Studium studieren
Ausbildung


KFZ Mechaniker Ausbildung

Es ist der Traumberuf vieler kleiner Jungen und viele wagen Ihn dann auch, den Schritt zur KFZ Mechaniker Ausbildung. Der Beruf des KFZ Mechanikers ist ein interessanter und umfassender Beruf, es ist nicht nur das reparieren von Autos, es ist noch viel mehr.

Die mechanischen, elektrischen und elektronischen Bestandteile stehen heute viel mehr im Mittelpunkt einer KFZ Mechaniker Ausbildung als früher.

Wie jeder Beruf verlangt auch dieser gewisse Voraussetzungen und auch der Schulabschluss spielt hier eine wichtige Rolle. Es wird mindestens ein sehr guter Hauptschulabschluss oder ein guter Realschulabschluss verlangt. Wichtig ist auch ein sehr gutes Verständnis für vernetzte Systeme, auch Physikalisch- Technisches Verständnis vor allem in den Bereichen Pneumatik, Elektronik und Hydraulik sind wichtig. Doch das aller wichtigste um eine KFZ Mechaniker Ausbildung zu beginnen ist das Interesse und der Spass am Beruf.

Wen man zu den Glücklichen gehört die einen der begehrten Ausbildungsplätze zum KFZ Mechaniker bekommen hat gilt es zunächst den Ausbildungsvertrag zu unterschreiben. Bevor dies jedoch passiert wird ein Ausbildungsschwerpunkt festgelegt. Man kann sich zwischen der Personenkraftwagentechnik, der Nutzfahrzeugtechnik, der Motorradtechnik und der Fahrzeugkommunikationstechnik wählen. Egal für welchen dieser Schwerpunkte man sich letztendlich entscheidet, die Ausbildungszeit beträgt dreieinhalb Jahre.
Wobei die ersten beiden Jahre der Ausbildung Schwerpunktsunabhängig gleich sind, die letzten anderthalb Jahre sind dann Schwerpunktspezifisch.

Der Ausbildungsinhalt richtet sich je nach Schwerpunkt, dazu gehören das Montieren und demontieren, das Nachrüsten und umbauen, das Prüfen und messen und auch das Diagnostizieren. Das Beraten und betreuen der Kunden ist in diesem Beruf sehr wichtig.

Es gibt ehr viele Ausbildungsorte, dazu gehören nicht nur Auto- und KFZ-Werkstätten, sondern auch Reparaturbetriebe, Pannenhilfedienste, KFZ-Hersteller, Autohäuser und Ersatzteilhändler.

Ist die Berufsausbildung ersteinmal abgeschlossen träumt der Ein oder Andere vielleicht von der Selbstständigkeit, die allerwichtigste Voraussetzung hierfür ist das besuchen einer Meisterschule.
Wird diese erfolgreiche beendet erhält man einen Meisterbrief, der öffnet dann die Türen zur Selbstständigkeit.

Und man kann auf jeden Fall sicher sein, dass man Fachkenntnisse im Schweißen erworben hat. Dann sind kleine Reparaturen kein Problem mehr.




Copyright 2014 by www.studium-ausbildung.com