Studium studieren
Ausbildung


Studentendarlehen

Zunehmend benötigen Studenten zur Finanzierung ihres Studiums ein Studentendarlehen. Bis zu einer bestimmten Einkommensgrenze der Eltern erhalten Studenten auf Antrag ein BAföG. Dabei handelt es sich um ein günstiges Studentendarlehen, was vom Staat zinsgünstig bereitgestellt wird. Es wird wie ein monatlicher lohn regelmäßig gezahlt. Dieses Studentendarlehen muss der Absolvent nach einigen Berufsjahren komplett in Raten zurückzahlen. Bei einer Sofortzahlung in einer Summe gibt es einen Nachlass von der Gesamtsumme.

Eine besondere und zusätzliche Möglichkeit eines Studentendarlehens ist der vom Staat angebotene Bildungskredit. Er wird unabhängig vom Einkommen der Eltern, oder BAföG gewährt. Diese Studentendarlehen gibt es zu günstigen Zinsen. Ein Nachteil ist, dass er erst nach erfolgreichem Abschluss der Zwischenprüfungen im letzten Studienabschnitt beantragt werden kann. Auch nach dem 12. Semester wird er in der Regel nicht mehr genehmigt. Die Obergrenze für dieses Darlehen liegt bei 7.200 € pro Ausbildungsabschnitt. Nach Abschluss des Studiums muss dieses Studentendarlehen mit Zinsen zu 100 % zurückgezahlt werden.
Viele Geldinstitute bieten darüber hinaus Studentendarlehen als freien Kredit an. Die Kreditaufnahme sollte vor der Antragstellung gründlich vorbereitet und geplant werden. Dazu gehört auch eine exakte Ermittlung des tatsächlichen Finanzbedarfes für die gesamte Studienzeit. Auch notwendige und kostenaufwendige Arbeitsmittel sollten berücksichtigt werden.

Steht der Bedarf fest, dann ist ein umfangreicher Vergleich der angebotenen Studentendarlehn sinnvoll, weil jeder Anbieter seine eigenen Bedingungen und Zinsen hat.
Gute und oft günstige Studentendarlehen gibt es über einen Kreditvergleich im Internet. Hier sind auch die kostengünstigen Direktbanken mit einbezogen. Sie besitzen keinen Außendienst und können damit wesentliche kosten sparen, wovon die Kunden profitieren können.

Neben den Zinsen sind auch die Rückzahlungsbedingungen bei einem Studentendarlehen sehr wichtig. Unmittelbar nach Abschluss des Studiums wird oft erst Geld für Wohnung, Familie usw. benötigt. Da ist es vorteilhaft, wenn die Rückzahlung erst nach einigen Berufsjahren einsetzten muss.

Wenn gleichzeitig auch Bafög in Anspruch genommen wurde, sollten beide Rückzahlungsraten genau abgestimmt werden

Für Studenten empfiehlt sich eine Berufsunfähigkeitversicherung da es während der Studienzeit meist deutliche Vergünstigungen bezüglich der Einzahlungsbeträge gibt. Auch hier kann man selbstverständlich mit zahlreichen kostenlosen Vergleichsrechnern die Versicherungen vergleichen.




Copyright 2014 by www.studium-ausbildung.com